Presencing

Otto Scharmers (Prof. am MIT) Thesen zu Veränderungsprozessen sind vergleichbar mit uralten Konzepten der Quäker-Bewegung: Aus der Stille lassen sich Entscheidungen besser fällen als aus dem rationalistischen Denken heraus.

Prof. Dr. Otto Scharmer, Professor am MIT, Massachusetts Institute of Technology,

Ohne Titel-1 Kopie

gehört weltweit zu den

innovativsten Denkern im Bereich Veränderungsprozesse von Organisationen. In einem kleinen Video-Interview skizziert er ein Modell, wie Organisationen und Führungspersonen innovativ werden können.

Höchst spannend dabei: Man muss das rationalistische Denken verlassen und durch Beobachtung in einen Zustand gelangen, wo die Zukunft in der Gegenwart Gestalt annehmen kann. Und das ist ein Zustand der Stille, des Rückzugs, der hohen Aufmerksamkeit. Das korrespondiert mit den uralten Traditionen der religiösen Gemeinschaft der Quäker, für die Stille und Konsens in der Entscheidungsfindung eine wichtige Rolle spielte (siehe auch mein älterer Blog-Eintrag).

Soeben ist Otto Scharmers Buch in Deutsch übersetzt erschienen: Theorie U, von der Zukunft her führen.

Autor: Thomas Schaufelberger

Ehemann, Vater, Journalist, Pfarrer, Ausbildner, Leiter der evang.-ref. Arbeitsstelle A+W - Aus- und Weiterbildung der Pfarrerinnen und Pfarrer (Deutschschweiz), Leiter Abteilung Kirchenentwicklung der Zürcher Landeskirche. Journalist, Ekklesiopreneur - Von Mitte Februar 2016 bis Ende Juni 2016 im Weiterbildungsurlaub der Zürcher Kirche.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s